Licht von drüben

von Albert  Panzer

Ein Journalist
begleitet das mystische Leben.
der Therese Neumann

Der neue Tag - Oberpfalzischer Kurier
Druck- und Verlagshaus GmbH
1990

Der Verfasser, der sich als berichterstattender Journalist zunächst mit zögernd und skeptischen Sinnes den mystischen Vorgängen in Konnersreuth genähert hat, bekennt nach ungezählten Begegnungen mit Therese Neumann und ihrem Seelsorger Josef Naber, dass in Konnersreuth Wahrheit geschehen ist. Davon konnte er sich durch viele Gespräche mit der Stigmatisierten und ihrem geistlichen Begleiter sowie durch unmittelbare kritische Beobachtung der Geschehnisse persönlich überzeugen. Sein Buch will keine Verteidigungs - Schrift sein. Denn alles, was sich in Konnersreuth zugetragen hat, ist so klar, einfach und durchsichtig, dass sich jegliche Rechtfertigung erübrigt. Die meisten, die mit Hilfe der Wissenschaften und im einseitig rationalen Zugriff das Mysterium auszuloten und zu erklären versucht haben, sind gescheitert. Gar von Schwindel oder Betrug zu sprechen, ist ebenso unredlich wie anmaßend. Der Autor will keine "Theologie" von Konnersreuth vorlegen, sondern lediglich seine Erfahrungen und Beobachtungen, seine Erinnerungen eben, wiedergeben. Nicht eifervoll schwärmend, vielmehr jenseits aller die Tatsachen überspielenden "Verhimmelung" und in stets gewahrter sachlicher Distanz zum jeweiligen Geschehnis. Dem Verfasser lag nicht zuletzt daran, das Menschliche an der Person der Therese Neumann darzustellen, ihr einfaches Wesen, ihr Stehen in der Wirklichkeit des Lebens, ihre Mitmenschlichkeit und ihre Liebe zur Heimat. Das mystische Leben der Stigmatisierten hat sich ja nicht in einem wie immer gedachten außer- oder überirdischen "Raum", sondern im Hier und Heute der geschichtlichen Stunde ereignet.

Mehr zu diesem Buch (kompletter Inhalt): & hier klicken!

Auf vielfältigen Wunsch hin wurde 2008 ein Nachdruck erstellt. Das Buch liegt in Konnersreuth im Haus der Therese Neumann (bzw. im Reslgarten) auf. Wem es nicht möglich ist, das Buch dort zu holen, kann es über E-mail beim Webmaster (Sohn des Autors) anfordern.

Bericht zur Vorstellung des Buches
Weiterer Link zu Therese Neumann (Konnersreuther Ring): 
http://www.therese-neumann.de/
Verantwortlich für diese Seite: Klaus Panzer
Last update 21.03.09